Testsieger aus über 140 Tarifen
  • Finanztest
  • Ökotest
  • Focus Money
  • Capital
100% Datenschutz
  • Anonym vergleichen
  • keine Telefonnummer nötig
  • keine Weitergabe Ihrer Daten
Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit
  • die Besten ohne Wartezeit
  • ab sofort
  • 90% Erstattung
  • was ist zu beachten
Zahnzusatzversicherung ohne
Gesundheitsprüfung
  • die Besten ohne Gesundheitsfragen
  • bis 90% Erstattung
  • was ist zu beachten
Zahnzusatzversicherung für Kinder
  • die Besten für Kinder
  • bis 90% für Kieferorthopädie
  • auch ab sofort möglich

Zahnzusatzversicherung vergleichen

05.10.2013

Risikolebensversicherung als Zusatzversicherung

Eine Risikolebensversicherung sollte immer als eine eigenständige Absicherung gewählt werden. Kombinationen als Zusatzversicherung sind nie sinnvoll. Lediglich in der Kombination mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung macht es manchmal, aber auch nicht, immer Sinn. So sparen Sie viel Geld....

[mehr]

Niemand spricht gern über den Tod eines geliebten Familienmitgliedes und deshalb wird der Abschluss einer Risikolebensversicherung oftmals wie ein unangenehmes Übel verdrängt. Die eigene Zögerlichkeit wird noch verstärkt, wenn bei Gesprächen im Familien- und Freundeskreis das Argument einfließt, dass eine Risikolebensversicherung verlorenes Geld sei.

Der Versicherungsnehmer zahlt in der Regel monatlich seine Versicherungsbeiträge, und wenn er das Ablaufdatum der Versicherung überlebt, behält das Versicherungsunternehmen sein gesamtes eingezahltes Geld. Spätestens dann führen die Überlegungen des Betroffenen dahin, wie er seine Position bezüglich der Risikolebensversicherung verbessern kann und eine Sparrate gleich, welcher Art hinzufügt. Vielleicht kann er mit einer günstigen Police sogar noch eine zusätzliche Rendite erwirtschaften, denn manche Versicherungskonzerne versprechen erstaunliche Zinserträge.

Er vereinbart einen Termin bei seinem Versicherungsvertreter und wird mit offenen Armen empfangen. Der Vertreter bestätigt ihm, dass diese Entscheidung klug ist und er unterbreitet ihm mehrere Produkte, die das versicherte Todesfallrisiko mit einem Kapitalaufbau kombinieren. Zwar sind nun die monatlichen Beiträge etwas höher, aber schließlich erzielt er damit einen Erlös für seine spätere Altersvorsorge. Stimmt diese Rechnung?

03.10.2013

Zusatzversicherung Heilpraktiker

Heilpraktiker Zusatzversicherung

Die Zusatzversicherung für Heilpraktiker und Naturheilverfahren gehört zu den Zusatzversicherungen die am häufigsten nachgefragt werden. Mit dem Sinn die Rechnungen des Heilpraktikers und des Ostheopathen für sie zu zahlen versprechen sich die Interessenten einen umfassenden Schutz. Das ist leider oft nur eingeschränkt so richtig. Deshalb ist die Heilpraktikerzusatzversicherung oft gut, aber nicht immer sinnvoll....

[mehr]
Heilpraktiker Zusatzversicherung

Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung bekommen in der Regel keine oder nur wenige alternative Heilverfahren bezahlt. Werden alternative Heilbehandlungen gewünscht, dann kann sich für viele Versicherte der Abschluss einer speziellen Heilpraktikerversicherung als Zusatzversicherung zur GKV anbieten.

Heilverfahren werden oftmals als gute und oftmals auch schonende Alternative zur schulmedizinischen Behandlung angesehen. Doch wer Behandlungen wie die Aromatherapie, Behandlungen aus der traditionellen chinesischen Medizin und viele weitere als ergänzende gesundheitliche Leistungen nutzen möchte, muss diese heilpraktischen Verfahren in der Regel selbst bezahlen. Wer diese Anwendungen nur gelegentlich in Anspruch nehmen möchte, für den bietet es sich auch an, die Kosten selbst zu tragen. Für Versicherte, die jedoch regelmäßig Wert auf die Behandlung beim Heilpraktiker legen und diesen nicht nur im Ausnahmefall aufsuchen möchten, kann der Abschluss einer Heilpraktikerversicherung als Zusatzversicherung durchaus sinnvoll sein.

Frühzeitiger Abschluss kann helfen Kosten einzusparen


Wer die Behandlungen beim Heilpraktiker schätzt, der sollte sich allerdings schon frühzeitig überlegen, eine entsprechende Versicherung abzuschließen. Denn in der Regel müssen Versicherte vor Aufnahme in die Versicherung einige Gesundheitsfragen beantworten. Bestehen die Beschwerden, die behandelt werden sollen, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bereits, dann ist eine Kostenübernahme meist nicht mehr möglich. Zudem führen bereits bestehende oder vorangegangene Erkrankungen und Beschwerden bei vielen Versicherungen dazu, dass sich die Beitragszahlungen für den Versicherten erhöhen. Risikogruppen müssen demnach, wie es bei vielen anderen privaten Zusatzversicherungen ebenso der Fall ist, deutlich höhere Beiträge zahlen als Versicherte, die jung und gesund sind. Zugleich können Erkrankungen ebenso zu einer Ablehnung oder zu Leistungsausschlüssen seitens der Versicherung führen. Dennoch sollten alle Gesundheitsfragen stets wahrheitsgemäß beantwortet werden, damit der Versicherungsschutz nicht gefährdet wird.

17.05.2013

Sind Zusatzversicherungen sinnvoll? Eine Übersicht ...

Zusatzversicherung sinnvoll?

Die gesetzliche Krankenversicherung ermöglicht eine medizinische Grundversorgung, die alle Menschen in Deutschland unabhängig ihres Einkommens einheitlich nutzen können. Da die Finanzierung der Leistungen durch die Kassen jedoch kaum mehr zu bewältigen ist, hat sich die Bundesregierung bereits mehrfach dazu entschieden, statt einer Erhöhung der Beiträge die Leistungen für Versicherte zu beschneiden. Sowohl bei Behandlungen im Krankenhaus wie auch bei nötigem Zahnersatz oder bei gewünschten Heilpraktikerbehandlungen müssen gesetzlich Versicherte somit Privatleistungen in Anspruch nehmen, die aus eigener Tasche zu finanzieren sind. 

Zusatzversicherungen bieten finanziellen Schutz

Um auch Kassenpatienten die Möglichkeit zu eröffnen, Privatbehandlungen ohne Kostendruck in Anspruch zu nehmen, haben die privaten Krankenversicherungen die Zusatzversicherung ins Leben gerufen. Eine solche Versicherung kann von jedem Menschen, der verbe[mehr]

Zusatzversicherung sinnvoll?

Die gesetzliche Krankenversicherung ermöglicht eine medizinische Grundversorgung, die alle Menschen in Deutschland unabhängig ihres Einkommens einheitlich nutzen können. Da die Finanzierung der Leistungen durch die Kassen jedoch kaum mehr zu bewältigen ist, hat sich die Bundesregierung bereits mehrfach dazu entschieden, statt einer Erhöhung der Beiträge die Leistungen für Versicherte zu beschneiden. Sowohl bei Behandlungen im Krankenhaus wie auch bei nötigem Zahnersatz oder bei gewünschten Heilpraktikerbehandlungen müssen gesetzlich Versicherte somit Privatleistungen in Anspruch nehmen, die aus eigener Tasche zu finanzieren sind. 

Zusatzversicherungen bieten finanziellen Schutz

Um auch Kassenpatienten die Möglichkeit zu eröffnen, Privatbehandlungen ohne Kostendruck in Anspruch zu nehmen, haben die privaten Krankenversicherungen die Zusatzversicherung ins Leben gerufen. Eine solche Versicherung kann von jedem Menschen, der verbesserte Gesundheitsleistungen nutzen und für diese nicht extra bezahlen möchte, abgeschlossen werden. Um wirklich jedem Wunsch gerecht zu werden, gibt es dabei nicht nur eine einzige Zusatzversicherung, sondern für jeden Behandlungsbereich kann ein separater Vertrag vereinbart werden. Besonders beliebt sind erweiterte Versicherungen für Zahnersatz, für Behandlungen im Krankenhaus sowie Krankentagegeldtarife, die einen finanziellen Ausgleich zu den Einkommenseinbußen im Krankheitsfall ermöglichen. Nachfolgend werden die einzelnen Zusatzverträge im Detail erklärt und individuell erläutert. 

Die Zusatzversicherung für Brillenträger

Brillenträger wünschen sich in den meisten Fällen eine schöne und optisch ansprechende Brille, die als modisches Accessoire genutzt werden kann. Entspiegelte Gläser, ein leichtes Gestell sowie selbsttönende Gläser können hierbei als Zusatzleistungen genutzt werden, die den Tragekomfort einer Brille deutlich erhöhen. Mitunter müssen für ein solches Stück dann einige hundert Euro pro Jahr aufgewendet werden. Die gesetzlichen Krankenkassen bieten in diesem Bereich seit Jahren keine finanzielle Unterstützung mehr, sodass Brillenträger die Kosten in voller Höhe privat finanzieren müssen. 

Mit einer Zusatzversicherung, die speziell für Brillenträger entwickelt wurde, können diese Kosten allerdings erstattet werden. Üblich sind jährliche Leistungen von 100-300 Euro, die Versicherte nach Vorlage der Rechnung ausgezahlt bekommen. Zusätzlich bieten einige dieser Zusatzversicherung auch die Übernahme von Vorsorgeuntersuchungen, um etwa den grünen Star rechtzeitig erkennen und behandeln zu können. Die einzelnen Leistungen sowie die Höhe der jährlichen Erstattungen für Sehhilfen können in einem Vergleich gegenübergestellt und überprüft werden. So lassen sich auch die Testsieger der Zusatzversicherung finden und für den individuellen Schutz abschließen. 

Zusatzversicherungen für Heilpraktikerbehandlungen

Die klassische Schulmedizin setzt zur Behandlung einer Erkrankung in erster Linie auf die Behebung der Symptome, indem Tabletten und Medikamente verordnet werden. Immer mehr Menschen jedoch suchen nach alternativen Heilmethoden, wie sie etwa von Heilpraktikern angewendet werden. Diese natürlichen Behandlungsverfahren sind dabei oft viel schonender zum Organismus, bieten oft aber die gleichen Heilungschancen. Vor allem Eltern wollen ihre Kinder mittlerweile immer häufiger auf diesem Wege behandeln lassen. 

Die gesetzlichen Krankenkassen lehnen die Übernahme von Heilpraktikerbehandlungen in aller Regel ab, da diesen oft die wissenschaftliche Grundlage fehlt. Wer derartige Behandlungen dennoch nutzen möchte, muss diese aus eigener Tasche bezahlen. Nur dann, wenn eine Zusatzversicherung für Heilpraktiker abgeschlossen wurde, werden die Kosten von dieser Versicherung übernommen. In vielen Tarifen sind die Leistungen für Heilpraktiker mit anderen Angeboten wie etwa Auslandsbehandlungen und Sehhilfen verbunden. Ein Vergleich hilft hier, die besten Tarife zu finden und für sich zu nutzen. 

Die Zusatzversicherung für ambulante Behandlungen

Viele Behandlungen beim Haus- oder Facharzt vor Ort werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Dies gilt jedoch nur für Leistungen, die im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen enthalten sind. Viele Vorsorgeuntersuchungen jedoch werden mittlerweile nicht mehr übernommen, gleiches gilt für alternative Behandlungsmethoden sowie Behandlungen durch Heilpraktiker. Um diese Untersuchungen sowie die Behandlungen dennoch finanzieren zu können, bietet sich der Abschluss einer speziellen Versicherung für diese Bereiche an. So können auch Kassenpatienten eine Behandlung als Privatpatient in Anspruch nehmen und müssen sich über die dabei anfallenden Kosten keine Gedanken machen. 

Der Umfang der Policen ist jedoch von Versicherung zu Versicherung sehr unterschiedlich. Wird in den einen Verträgen lediglich die Übernahme von Vorsorgeuntersuchungen vereinbart, können andere Policen auch die Übernahme der Kosten von Sehhilfen oder aber die Heilpraktikerbehandlung beinhalten. Ein Vergleich der Offerten ist daher unbedingt notwendig und sinnvoll.   

Stationäre Zusatzversicherungen

Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist selten erfreulich. Da wünscht man sich doch zumindest eine umfassende Behandlung und einen angenehmen Aufenthalt. Letzterer wird jedoch häufig durch die Unterbringung im Vierbettzimmer verhindert, denn Ruhe und Entspannung sind in diesen Fällen häufig nicht möglich. Wer jedoch in ein Einzel- oder Zweibettzimmer umziehen möchte, muss hierfür nicht selten Kosten von bis zu 100 Euro pro Tag investieren. 

Besser ist es daher, sich bereits frühzeitig mit einer privaten Zusatzversicherung fürs Krankenhaus zu beschäftigen. Eine solche Versicherung übernimmt die Kosten für die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer und sorgt sogar dafür, dass Versicherte vom Chefarzt persönlich behandelt werden. Mit der Übernahme der Leistungen bietet die Versicherung so auch ein gutes Gefühl, von erfahrenen Ärzten behandelt und umsorgt zu werden. Auch die freie Krankenhauswahl, die Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht mehr möglich ist, kann so ohne Zusatzkosten erreicht werden. Die Leistungen der stationären Zusatzversicherung sowie deren Kosten sind allerdings nicht in jedem Fall gleich. Daher lohnt sich ein kostenloser Online-Vergleich, der in wenigen Minuten die günstigsten und besten Policen aufzeigt. 

Krankentagegeld

Eine lange Krankheit hat oft nicht nur zahlreiche Behandlungen zur Folge, vielfach müssen Betroffene auch einen Verdienstausfall hinnehmen. Bei Arbeitnehmern beispielsweise übernimmt der Arbeitgeber für einen Zeitraum von sechs Wochen diesen Verdienstausfall, im Anschluss übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen. Diese tragen jedoch nur noch einen Anteil von ca. 70 Prozent des Bruttoeinkommens, was je nach bisherigem Verdienst zu Verlusten von einigen hundert Euro führen kann. Selbstständige und Freiberufler müssen von Anfang an den Einkommensverlust allein tragen, denn eine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gibt es für diese Berufsgruppen nicht. 

In beiden Fällen ist es daher wichtig, mit einer Krankentagegeldversicherung vorzubeugen. Diese Zusatzversicherung übernimmt einen vorher vereinbarten Tagessatz und gleicht so den Verdienstausfall aus. Um das Einkommen müssen sich Versicherte somit auch bei längerer Krankheit keine Sorgen machen und können sich vollends auf die Genesung konzentrieren. Die Höhe der täglichen Auszahlbeträge sowie die Kosten einer solchen Versicherung sind jedoch von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dies ist zum einen die Höhe der Versicherungsverträge, zum anderen aber auch das Eintrittsalter sowie der Zeitpunkt, ab wann die Zusatzversicherung leistet. Ein Vergleich der Angebote kann so helfen, günstige Policen zu finden und so mit niedrigen Kosten vorzusorgen. 

Krankenhaustagegeld

Eine ebenfalls sehr lohnende Zusatzversicherung ist die Krankenhaustagegeldversicherung. Ähnlich wie die Krankentagegeldversicherung übernimmt auch sie einen festgelegten Tagessatz, der jedoch nicht pauschal bei Krankheit, sondern erst bei einem nötigen Krankenhausaufenthalt ausgezahlt wird. Mit der Auszahlsumme ist es dann möglich, den Aufenthalt im Krankenhaus bequemer zu gestalten und etwa die Kosten für Fernseher, Telefon oder aber die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer zu finanzieren. Zusätzlich ist es auch möglich, Familienangehörige zu unterstützen, die mitunter weite Wege in die Klinik zurücklegen müssen, denn die Verwendung der Gelder ist völlig frei. 

Eine Krankenhaustagegeldversicherung ist daher für alle Versicherten sinnvoll, die sich einen Krankenhausaufenthalt angenehm gestalten wollen. Da die Kosten für einen solchen Vertrag jedoch je nach Anbieter variieren können, bietet sich ein kostenloser Vergleich an, mit dem in wenigen Minuten der passende Tarif gefunden werden kann. 

Kombinierte Zusatzversicherungen

Zusatzversicherungen bieten also die Möglichkeit, in verschiedenen Bereichen eine private Krankenversicherung abzuschließen und alle Vorteile eines solchen Vertrages in Anspruch zu nehmen. Viele Versicherte wollen die Zusatzversicherung aber nicht nur auf wenige Bereiche beschränken, sondern umfassend vorsorgen. Möglich ist dies mit kombinierten Zusatzversicherungen, die sowohl den Zahnersatz wie auch die ambulante oder die stationäre Versicherung beinhalten. Mit diesen Tarifen können Versicherte Zusatzbehandlungen in den jeweils ausgewählten Bereichen nutzen und oft sogar Kosten sparen, denn kombinierte Tarife sind meist günstiger als mehrere Einzeltarife. Wer also mehrere Bereiche absichern möchte, sollte entsprechende Angebote suchen und diese natürlich miteinander vergleichen. Nur dann, wenn diese einen umfassenden Leistungsumfang bieten, als Testsieger aus unabhängigen Tests hervorgegangen sind und auch noch günstig abgeschlossen werden können, ist die Absicherung vollends gegeben. 

Zusatzversicherungen für Kinder

Eine private Zusatzabsicherung ist natürlich nicht nur für Erwachsene interessant, sondern sollte auch für Kinder vereinbart werden. Gerade im Bereich der alternativen Heilmethoden nutzen immer mehr Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder von Heilpraktikern behandeln zu lassen, um die kleinen Körper vor zu zahlreichen Medikamentengaben zu schonen. Auch im Bereich der Zahnbehandlungen sind nicht selten Kieferorthopädische Maßnahmen nötig, die von den gesetzlichen Kassen nicht oder nicht vollumfänglich übernommen werden. Letztlich bietet die stationäre Zusatzversicherung die Möglichkeit, dem Kind im Krankenhaus alle Annehmlichkeiten zukommen zu lassen und gleichzeitig als Eltern immer dabei zu sein. Auch hier übernimmt die gesetzliche Kasse oft nicht alle Kosten, sodass sich Eltern mit einer Zusatzversicherung für Kinder selbst vor hohen Kostenbelastungen schützen können. Letztlich ist der Abschluss einer Zusatzversicherung für Kinder häufig sehr günstig möglich, denn in jungen Jahren wird aufgrund des guten Gesundheitszustandes meist eine deutlich geringere Prämie fällig als später. 

Da es von den privaten Krankenversicherungen zahlreiche Zusatz-Versicherungen für Kinder gibt, die jedoch unterschiedliche Preise und Leistungen aufweisen, sollten Eltern die Angebote vor einem Abschluss umfassend vergleichen. Ein Online-Vergleich bietet bereits nach wenigen Minuten eine Übersicht über die Angebote am Markt und hilft durch die Anzeige der Testsieger bei der Entscheidungsfindung.  

12.02.2013

Zahnzusatzversicherung immer beliebter....

Zahnzusatzversicherung Testsieger 2012

Finanztest Mai 2012: "Wer seine Zahnarztrechnungen nicht zum größten Teil aus eigener Tasche bezahlen möchte, kommt heutzutage an einer Zahnzusatzversicherung nicht mehr vorbei."

Den immer höher werdenden Eigenbeitrag bei Zahnarztrechnungen kann man leicht von einer Zahnzusatzversicherung ausgleichen lassen.

Die dicke Rechnung kommt immer, die Frage ist nur wann und wie hoch. Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen werden seit Jahren stetig abgesenkt. Den immer höheren Restbetrag muss Ihr Zahnarzt jetzt Ihnen in Rechnung stellen.  Und genau diese Differenz gilt es nun durch die richtige Zahnzusatzversicherung auszugleichen. Damit Sie diese Kosten nicht auch noch komplett tragen müssen.

Riesige Unterschiede bei Zahnzusatzversicherungen! 

Um sich für die richtige Zahnzusatzversicherung zu entscheiden, gibt es einiges zu [mehr]

Zahnzusatzversicherung Testsieger 2012

Finanztest Mai 2012: "Wer seine Zahnarztrechnungen nicht zum größten Teil aus eigener Tasche bezahlen möchte, kommt heutzutage an einer Zahnzusatzversicherung nicht mehr vorbei."

Den immer höher werdenden Eigenbeitrag bei Zahnarztrechnungen kann man leicht von einer Zahnzusatzversicherung ausgleichen lassen.

Die dicke Rechnung kommt immer, die Frage ist nur wann und wie hoch. Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen werden seit Jahren stetig abgesenkt. Den immer höheren Restbetrag muss Ihr Zahnarzt jetzt Ihnen in Rechnung stellen.  Und genau diese Differenz gilt es nun durch die richtige Zahnzusatzversicherung auszugleichen. Damit Sie diese Kosten nicht auch noch komplett tragen müssen.

Riesige Unterschiede bei Zahnzusatzversicherungen! 

Um sich für die richtige Zahnzusatzversicherung zu entscheiden, gibt es einiges zu beachten. Doch die Orientierung fällt in dem Durcheinander der Tarife schwer.  Finden Sie einfach und verständlich die wirklich empfehlenswerten Tarife. Alle vorgestellten Zahnzusatzversicherungen wurden durch mehrere Finanztests, Kunden und Zahnärzte empfohlen.

Es gibt wahrscheinlich wenige die mehr Erfahrung haben als wir.

Seit 2001 sind wir spezialisiert auf Zahnzusatzversicherungen und seit 20 Jahren beschäftigen wir uns mit Finanzen.

17.01.2013

Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit

Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

Eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit und ohne Gesundheitsfragen?

Gibt es tatsächlich, nicht ganz billig aber dafür richtig gut.
Der Vorteil ist ganz einfach die Sicherheit. Wenn eine Wartezeit und der aktuelle Zahnstatus keine Rolle mehr spielt, dann kann  kommen was will. Ihnen kann nichts schlimmes mehr passieren. Keine Gesundheitsfragen beantworten zu müssen garantiert Ihnen die höchste Sicherheit. Beruhigend ist nämlich, dass Sie keine Gesundheitsfrage falsch beantworten können, weil ja keine nötig sind.

Ganz beruhigt können Sie sich im Zahnarztsessel zurücklehnen. Sie müssen die Zahnarztrechnung nicht mehr allein zahlen. Denn eins steht fest, auch Ihr Zahnarztbesuch kostet irgendwann Geld, die Frage ist nur wann und wie viel. 

Natürlich sind die Zahntarife kein Schlaraffenland in dem jeder Wunsch einfach so erfüllt wird. Der Preis für diesen Komfort best[mehr]

Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

Eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit und ohne Gesundheitsfragen?

Gibt es tatsächlich, nicht ganz billig aber dafür richtig gut.
Der Vorteil ist ganz einfach die Sicherheit. Wenn eine Wartezeit und der aktuelle Zahnstatus keine Rolle mehr spielt, dann kann  kommen was will. Ihnen kann nichts schlimmes mehr passieren. Keine Gesundheitsfragen beantworten zu müssen garantiert Ihnen die höchste Sicherheit. Beruhigend ist nämlich, dass Sie keine Gesundheitsfrage falsch beantworten können, weil ja keine nötig sind.

Ganz beruhigt können Sie sich im Zahnarztsessel zurücklehnen. Sie müssen die Zahnarztrechnung nicht mehr allein zahlen. Denn eins steht fest, auch Ihr Zahnarztbesuch kostet irgendwann Geld, die Frage ist nur wann und wie viel. 

Natürlich sind die Zahntarife kein Schlaraffenland in dem jeder Wunsch einfach so erfüllt wird. Der Preis für diesen Komfort besteht in einem etwas höheren Preis und in einer Leistungsstaffelung. Die Zahnzusatzversicherung  kann natürlich nicht sofort unbegrenzt zahlen dann stünde ja dem Missbrauch Tür und Tor auf. Eine gute Lösung bietet dort die R+V Versicherung. Hier gibt es die wohl komfortabelste Leistungsstaffelung. Im ersten Versicherungsjahr 1.000€ im zweiten 3.000€ und ab dem vierten Jahr 10.000€. Dafür  gibt es keine Wartezeiten und keine Gesundheitsprüfung. Der Tarif Z1 der R+V ist aktuell unser beliebtester Zahntarif .  Die Stiftung Warentest hat ihn im Mai 2012 mit sehr gut bewertet, unsere Kunden schreiben durchweg positive Bewertungen und die Zahnärzte sind ebenfalls zufrieden. Immer mehr Kunden zahlen gern einen guten Preis wenn die Leistung auch tatsächlich top ist. Vergleichen Sie doch mal einfach und anonym.